Wohnen an der Weser

Jahr: 2009Ort: BremenBGF: 3.822 m²Auslober: Justus Grosse Immobilien

 

Die Gebäude Wohnen I und Wohnen II stehen – wie vom Auslober gewünscht – auf einem gemeinsamen Plateau, das die Tiefgarage und Nebenräume beherbergt. Die Einfahrt zur Tiefgarage liegt entlang der nordwestlichen Grundstücksgrenze.

Die Erschließungskerne der Gebäude verbinden die Garagen‐ und Kellerebene direkt mit den Eingangsfoyers und den Wohngeschossen. Am Boulevard befinden sich die Haupteingänge der Gebäude. Die Ebene der Eingangstür ist nach innen versetzt, sodass sich die Eingänge großzügig an der Fassade abzeichnen – und darüberhinaus Platz bieten für Klingel‐ und Briefkastenanlagen.

Vom Eingangsfoyer mit einer lichten Raumhöhe von fast vier Metern kommt man über Treppen, bzw. den Fahrstuhl sowohl in die Garage, als auch zu den Wohnungen. Der Fahrstuhl als Durchlader gewährleistet so also barrierefreien Zugang zu allen Etagen.

Die zweiläufigen Treppenhäuser liegen im Inneren der Gebäude, um den Wohnungen einen größtmöglichen Außenraumbezug zu verschaffen.

Wohnen I

Das kleinere der beiden Gebäude ist als Zweipänner organisiert. Die Wohnungen sind jeweils auf der nordöstlichen, bzw. der südwestlichen Seite der Etagen angeordnet. Dadurch bekommen beide Wohnungen direkten Bezug zur Weser.

Im Hochparterre befinden sich zwei Wohnungen des Typs B, auf den Etagen jeweils eine Wohnung des Typs B und eine des Typs C.

Generelles Anliegen der Grundrisskonzeption ist es, eine große Vielfalt der unterschiedlichen Qualitäten gleichberechtigt auf alle Wohnungstypen zu verteilen. Daher ergibt sich nicht ein Regelgeschoss, sondern zwei. Im Falle des Gebäudes Wohnen I bedeutet dies, dass auf den Etagen die Wohnungen B und C abwechselnd links, bzw. rechts liegen.

Die Wohnzimmer beider Wohnungstypen liegen immer auf den der Weser zugewandten Ecken. Jedes Wohnzimmer ist großzügig verglast und hat über die gesamte Fassadenfläche einen 2m tiefen Balkon. Durch die Variation der Grundrisse ist dieser nur zum Teil überlagert von dem darüberliegenden Balkon, sodass es auf jedem Balkon gedeckte und ungedeckte Bereiche gibt.

Die Wohnungen des Typs C erhalten zusätzlich zum Balkon auf Weserseite noch einen Balkon zum Boulevard.

Wohnen II

Das Gebäude Wohnen II ist als Vierspänner organisiert. Herum um den inneren Kern aus Treppenhaus und Fahrstuhl liegen auf den Etagen je zwei Wohnungen des Typs A und zwei des Typs B. Die Wohnzimmer liegen hier auf den vier Ecken des Gebäudes, sodass jede Wohnung einen direkten Bezug zum Wasser hat. Wie im Gebäude Wohnen I erhält auch hier jedes Wohnzimmer einen großzügigen Balkon.

Das Prinzip der wechselnden Grundrisse findet auch hier Anwendung: es gibt also jeden Wohnungstyp in jeder denkbaren Ausrichtung.

Im Hochparterre befinden sich zwei Wohnungen des Typs C mit großen Terrassen.

Fassade

Das Prinzip der sich abwechselnden Grundrisse wird nach außen projiziert. Als Trennung zwischen Wohn‐ und Individualräumen steht jeweils eine geweißte Sichtbetonscheibe. Daher ergeben sich auf jeder Fassade drei Felder, in denen raumhohe Fenster, bzw. kupferfarbene Metallelemente liegen. So werden die Charaktere der Etagen und der Räume außen ablesbar – und implizieren eine größtmögliche Individualität.

Struktur

Trotz der Variation der Grundrisse ist die statische Struktur beider Gebäude sehr gradlinig. Die Wände der Treppenkerne werden tragend ausgebildet und übernehmen so mit den Außenwänden die statische Funktion. Das Verspringen der nichttragenden Raum‐ und Wohnungstrennwände bringt daher keinen konstruktiven Mehraufwand.

Durch die Anordnung der Sanitär‐ und Küchenräume übereinander ist auch die Installationsführung so unkompliziert auszuführen wie im konventionellen Geschosswohnungsbau.

 

 

Wettbewerb Weserufer - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Perspektive

Wettbewerb Weserufer - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Perspektive

Wettbewerb Weserufer - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Perspektive

Wettbewerb Weserufer - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Perspektive

Wettbewerb Weserufer - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Lageplan

Wettbewerb Weserufer - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Lageplan

Wettbewerb Weserufer - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Grundriss UG

Wettbewerb Weserufer - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Grundriss UG

Wettbewerb Weserufer - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Grundriss EG

Wettbewerb Weserufer - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Grundriss EG

Wettbewerb Weserufer - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Grundriss OG, Typ A

Wettbewerb Weserufer - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Grundriss OG, Typ A

Wettbewerb Weserufer - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Grundriss OG, Typ B

Wettbewerb Weserufer - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Grundriss OG, Typ B

Wettbewerb Weserufer - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Schnitt

Wettbewerb Weserufer - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Schnitt

Wettbewerb Weserufer - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Fassadenschnitt

Wettbewerb Weserufer - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Fassadenschnitt