GAZ Erfurt_Planungsgruppe Gestering I Knipping

GAZ Erfurt

Ort
Erfurt
Fertigstellung
2013
BGF
5.500 m²

Im Zuge der Sicherstellung rettungsdienstlicher Versorgung und Einhaltung der Rettungsfristen, entstand im Südosten der Stadt Erfurt ein zweites Gefahrenabwehrzentrum, bestehend aus Feuerwache, Rettungswache und Katastrophenschutzlager. Das Gebäude beherbergt rund 30 Fahrzeuge, sowie 75 Beamte im Verwaltungs- und Rettungsdienst.
Als U-förmiger Baukörper bildet der Solitär eine eigenständige Figur um einen Innenhofbereich. Die Dynamik des Gebäudes entwickelt sich aus seiner gestaffelten Geschossigkeit, welche am Kreuzungspunkt Feuerwache/Rettungswache mit den teilweise paritätisch genutzten Funktionen
Ankunft, Treppenhaus, Speiseraum und Schulung in einer Dreigeschossigkeit abschließt. Dieser Punkt des neuen GAZ II bildet Adresse, Eingang und Empfang zum öffentlichen Raum. Die Gebäudeecke trägt den ca. 15m hohen Antennenmast der Funkanlage. Auf der Übungsfläche werden Gruppenausbildungen durchgeführt wie z.B. Verlegen von Schlauchleitungen, Üben von Löschangriffen, Festigung im Zeltaufbau oder Unterweisung in neuer Einsatztechnik. Im Ausfahrtsbereich befindet sich eine Lichtsignalanlage für ein schnelles Verlassen des Grundstückes.

2015 wurde der Neubau mit einer Anerkennung in der Kategorie "Ausgezeichnete Bauten in Thüringen 2015" vom BDA ausgezeichnet.

Bearbeitung in ARGE mit Osterwold ° Schmidt Architekten