HFRW Krefeld_Planungsgruppe Gestering I Knipping

Hauptfeuer- und Rettungswache Krefeld

Ort
Krefeld
Fertigstellung
2016
BGF
18.500 m²

Die Feuerwache ist als Ensemble aus zwei Riegeln und verbindendem Erschließungsbau entworfen. Dieser Grundtypus (H-Typ) ermöglicht
eine optimale funktionale Zuordnung in die jeweiligen Gebäudezonen. Die im wesentlichen erdgeschossabhängigen, einsatzunterstützenden
Feuerwehrfunktionen können so sehr gut zueinander entwickelt werden und den in den Gesamtablauf integrierten „Feuerwehrübungshof“ bilden. So entsteht eine in sich kompakte, aber nicht hermetisch abgeschlossen wirkende Bauform, welche die vielfältigen Funktionsabläufe
der alltäglichen Nutzung sinnfällig integriert und widerspiegelt.

Gestaltprägendes Material ist der Ziegelstein, der als Vormauerstein in rot/brauner Färbung an die Tradition ziegelverblendeter oder auch  massiv gemauerter Gebäude in Krefeld anknüpft. Als Einzelgebäude bildet das Brand- und Übungshaus einerseits den Abschluss der Hofanlage, ist aber andererseits Gelenkpunkt zu den Freianlagen und den Übungsplätzen.

Folgende Funktionsbereiche sind Bestandteil des Ensembles: Fahrzeughallen für die Berufsfeuerwehr und Rettungswache, Ruhe-, Sozial- und
Aufenthaltsräume, Büros, Lagerräume, Werkstätten für KFZ und Atemschutz, Leitstelle und Leitstellenbetriebsraum, Stabsräume, Technikräume,
Schulungsräume sowie Übungsbereiche mit ASÜ und Brandsimulierungsgebäude.
2017 ist die Feuerwache mit dem ICONIC AWARD, dem BDA Preis Linker Niederrhein und im Jahr 2018 mit dem Architekturpreis der Stadt Krefeld ausgezeichnet worden.

Bearbeitung als ARGE mit SUPERGELB Architekten.