Goldshoefe_Planungsgruppe Gestering I Knipping

Bürogebäude Goldshöfe

Ort
Hüttlingen-Goldshöfe
Fertigstellung
2021
BGF
1.260 m²

Vorgaben des Bauherrn für die künftigen Betriebbstellen „Goldshöfe“ und „Nordbaden“ waren die Umsetzung mit einem hohen Vorfertigungsrad, Gültigkeit des Gebäudetyps für weitere Betriebsstellen und unterschiedliche Ausmaße, sowie Nachhaltigkeit des Gebäudes im Sinne von Dauerhaftigkeit des Materials und der Konstruktion, Wartungsfreundlichkeit, Wirtschaftlichkeit, Energieeffizienz, räumliche und Installationstechnische Flexibilität, Berücksichtigung von Flächenreserven, bauliche Erweiterbarkeit. Zu Beginn wurde eine Ausrichtung zugunsten des Baustoffs Holz, aufgrund seiner vielen positiven Eigenschaften, festgelegt. Bezüglich der Organisation des Gebäudes und die Außenwirkung bestand der Anspruch, sowohl die verantwortungsvolle und nachhaltige Unternehmensarbeit im Umgang mit Menschen, Umwelt und Ressourcen zu thematisieren, sowie als strukturiertes und gut organisiertes Unternehmen positiv wahrgenommen zu werden. Die Herangehensweise der Planungsgruppe zielte von Beginn an nicht auf die bloße Außenwahrnehmung, sondern auf eine Übersetzung der Inhalte der Unternehmenskultur in 1. Gebäude-Typologie, 2. Gebäude-Material und 3. Gebäude-Tragwerk. Es wurde ein Zentralbau auf geometrischem, orthogonalem Grundraster mit geometrischer, orthogonaler Grundfläche Quadrat oder Rechteck, mehrgeschossig, mit einem mittig angeordneten, natürlich belichteten, geschossübergreifenden Erschließungs-, Kommunikations- und Aufenthaltsbereich – des „Lichtkerns“, gewählt. Das Tragwerks- und Brandschutzkonzept als Holzständerbau mit Stützen und Trägern aus Lamellschichtholz Buche ermöglicht die durchgehende Sichtbarkeit des Materials Holz.

Der Entwurf am Standort „Goldshöfe“ bildet einen Prototyp, welcher an anderen Standorten übernommen und entsprechend angepasst werden kann.